Bericht Wochen-Zeitung vom 31.01.2019: Viel Engagement und viel Spass

Was vorerst nur die Idee einiger Oberstufenschüler und derer Lehrperson war, entwickelte sich zu einem umfassenden Schulhausprojekt in Fankhaus. 

Von der 1. bis zur 9. Klasse packen alle mehrmals täglich an, um das Eis zu reinigen und zu pflegen. Die wechselhaften Wetterbedingungen sorgten in den vergangenen vier Wochen nicht immer für optimale Eisbedingungen – doch wenns passt macht das Schlittschuhlaufen und Eishockeyspielen auf der selber erstellten Eisbahn umso mehr Spass.

 

Quelle: Wochen-Zeitung, 31.01.2019  Link

Herbstbilder

Kunstwerke der 4. Klasse Fankhaus.

Elternabend: Mitwirkung

An den Elternabenden vom 28. und 29. August 2018 in Fankhaus und Trub informiert die Arbeitsgruppe Schulplanung über die Möglichkeiten zur Mitwirkung.

Die Eltern und alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich für den Newsletter zur Schulplanung zu registrieren um so regelmässig aktuelle Informationen zu erhalten. Zudem wird über diesen Kanal zu Mitwirkungsanlässen eingeladen.

 

Download der Präsentation

Fotowettbewerb 2018: "Maschinen"

1 Kommentare

Bericht Berner Zeitung vom 22.05.2018

Ein reformfreudiges Volk

Die Stimmberechtigten in Trub sind bereit, sowohl in Sachen Wasserversorgung als auch im Bildungswesen über die Gemeindegrenzen hinweg mit den Nachbarn zusammenzuarbeiten.

...

Autorin: Susanne Graf

 

Link zum Bericht

Gemeindeversammlung 18.05.2018

Abstimmung über die Weiterführung der Schulplanung

Der Gemeinderat legte der Gemeindeversammlung die folgende Frage

zur Abstimmung vor:

«Soll ein Zusammenschluss der beiden Schulen Trubschachen und Trub zu einer Organisationseinheit mit einem Oberstufenzentrum (Real- und Sekundarschule) in Trubschachen und einem Mittelstufenzentrum in Trub geplant werden?»

 

Die anwesenden Stimberechtigten stimmten dem Antrag mit 68 zu 2 Stimmen zu.

"Danke Erika, isch guet gsi!"

BernerZeitng 5.9.2018  Bild: Daniel Fuchs
BernerZeitng 5.9.2018 Bild: Daniel Fuchs

 

 

Trub/Trubschachen   Falls die Schulen zentralisiert werden, bedeutet das längere Schulwege. Den Kindern wird es mittags nicht immer reichen, zu Hause zu essen. Doch so eine Suppenküche ist kein Unglück, wie ein Besuch im Schulhaus Fankhaus zeigt.

...

 

Bericht Berner Zeitung, 9.5.2018 von Susanne Graf

 

Link zum Artikel

 

Die wahre Geschichte von allen Farben, KG Trub

Fotowettbewerb 2017: "Winter"

Gesundheitstage 2017

Im Frühling 2017 fanden zum ersten Mal Gesundheitstage statt. Die 8.- und 9.ler bereiteten in einer Projektwoche acht verschiedene Workshops vor. An den beiden Gesundheitstagen in Trub und Fankhaus besuchten alle jüngeren Schülerinnen und Schüler je nach Interesse 3 Doppellektionen.

 

 

Die Workshops


Iss dich fit! Znüni oder Mittagessen
Wir kreieren mit euch ein gesundes und leckeres Essen, das wir am Schluss gemeinsam essen.

 

Trink dich fit!
Wir bereiten einen feinen Eistee zu. Wir machen Experimente mit Zucker in verschiedenen Getränken.

Wieviel Kraft steckt in Schokolade?
Beim Bewegen verbrauchen wir Energie.
Wir zeigen euch, wie man am besten Energie verbrennt und wieviel Energie in Lebensmitteln steckt.

Bewege dich spielerisch 1 Stunde pro Tag!
Viele Kinder bewegen sich viel zu wenig. Wir möchten das ändern und zeigen euch viele, tolle Spielformen!

Ausdauer
Ausdauer ist nicht nur wichtig für deine Gesundheit, sondern auch für das Gemüt und den Kopf.

Stärke deinen Rücken
Ein starker Rücken kann entzücken und eine gute Haltung macht einen positiven Eindruck. Wir zeigen euch, wie’s geht!

Hirn-Gymnastik
Ein Training für den Kopf ist ebenso wichtig wie für den Körper. Wir turnen mit euch lustige Übungsformen!

Lass es dir gut gehen!
Lerne bei uns, was dir gut tut! Entspann dich mit einer Fantasiereise und einer Ballmassage.

 

Bideli März 2017, US Trub

Fotowettbewerb 2016

0 Kommentare

Schulreise Mittelstufe Fankhaus

Wir gingen in den Kanton Fribourg auf den Le Moléson. Als erstes mit dem Auto, dann mit dem Zug, dann nochmals mit dem Zug und dann mit dem Bus.

Danach gingen wir mit der Standseilbahn zu der Seilbahnstation und von dort noch ganz hinauf. Da oben war es sehr schön. Am frühen Nachmittag gingen wir in eine Chocolaterie in Greyerz. Da war es sehr spannend, wir durften sogar den „Drink der Mayas“ probieren. Alle gaben ihn uns beiden, weil sie ihn nicht gerne hatten.                                                                       R. und Ch.

 

 

Juhu Schulreise!

Wir sind am Morgen früh losgefahren mit Ziel Berg Le Moléson. Dort genossen wir die prächtige Aussicht bis auf die Stadt Freiburg. Ch. und ich fanden es ein bisschen schade, dass wir nicht länger wanderten. Nach dem Picknick am Mittag stiegen wir auf den Aussichtsturm. Dann sind wir wieder auf die Bahn, um nach Greyerz zu reisen. Dort sind wir eine kleine Chocolaterie anschauen gegangen. Dann sind wir noch in die Käserei und haben ein Stück Käse gekauft. Wir haben Greyerzer Käse gekauft. Und schon ging es mit dem Zug nach Trubschachen. Als wir zu Hause angekommen waren, erzählten wir, was wir erlebt hatten.                   M. und Ch.

 

 

Als wir in Greyerz ankamen, sahen wir die „Chocolaterie“. Doch wir mussten zuerst um die Burg laufen. Dann durften wir shoppen gehen. Danach gingen wir in die Chocolaterie. Man konnte verschiedene Sachen probieren. Zum Teil waren sie gut, zum Teil schlecht. Dann wanderten wir zum Bahnhof. Im Zug spielten wir ein Spiel. Danach war die Reise schon vorbei!

                                                                                  M. und N., K.

 

 

Es hat mir gefallen. Mir hat der Berg Moléson gefallen. Die Aussicht war cool. Wir haben Bergsteiger gesehen, auch den Genfersee. Zuoberst konnte man die Namen der Berge auf einem Schild lesen. Wir habe Greyerz von oben gesehen. Dann sind wir dorthin gereist. Dort haben wir das Schloss umrundet.

                                                                                  E.

 

 

Unsere Schulreise begann in Trubschachen am Bahnhof. Wir fuhren mit dem Zug bis nach Greyerz. Wir stiegen dreimal um. Danach ging es mit dem Postauto weiter bis zur Standseilbahn. Dort bekamen wir ein Billett und sahen einen Helikopter, der Werkzeug transportierte. Dann gingen wir mit der Standseilbahn zu der Gondel. Wir fuhren mit der Gondel auf den Le Moléson. Dort oben war eine schöne Aussicht. Da assen wir zu Mittag. Anschliessend reisten wir zum Schloss Greyerz. Wir liefen um das Schloss herum. Dann durften wir eine halbe Stunde frei herumgehen und wer wollte, konnte etwas kaufen. Nun besuchten wir eine kleine Schokoladenfabrik am Rande des Städtchens. Wir konnten viele Sachen probieren. Teilweise waren sie gut, teilweise auch nicht. Auf einem Platz war ein kleines Freilufttheater. Es war leider auf Französisch – aber trotzdem sehr lustig. Dann ging es zu Fuss an den Bahnhof Greyerz zurück. Dort hatte es auch noch kleine „Lädeli“. Nun ging es nach Hause.                                

                                                                                  B. und S.

Schlussfeier Schulhaus Fankhaus

Von klein bis gross haben alle ihren Teil zur diesjährigen Schulschlussfeier beigetragen. Die Mittelstufe entführte mit ihrem Theater zu einem Vampir mit Angst vor Blut, der um sein zu Hause kämpft, die Unterstufe zeigte verblüffende Menschenpyramiden, die 8./9. Klasse brachte das Publikum mit Fotos, Bildern und Musik im übergrossen Live-Fernseher zum Lachen, der Kindergarten liess die Fledermäuse tanzen mit Liedern zur Nacht und die Eltern verwöhnten mit herrlichen Spenden auf dem Buffet der Kaffeestube.

Herzlichen Dank an alle für ihr engagiertes Mitwirken! 

Fotowettbewerb 2015: Kleinigkeiten

Langlauf

Bei schönem Wetter und guten Schneeverhältnissen genossen Unter-, Mittel- und Oberstufe das Ski laufen. Herzlichen Dank an die Schulkommission und Christan Zürcher. Wir schätzen diesen fröhlichen und bewegten Anlass jeweils sehr!

Brettspiele

All diese Spiele haben wir selbst erfunden, geplant und hergestellt. Nun können wir spielen, spielen und noch ein anderes spielen.

OL Trub 2014

Der OL 2014 fand im Twärengraben statt. Die 29 Posten befanden sich in sehr abwechslungsreichen Terrain rund um den Mittleren Breitenboden. Weder Höhendifferenzen noch Sumpf und Mist konnten die Läuferinnen und Läufer von Bestleistungen abhalten.


Wir GRATULIEREN!

Schoggihasen

1./2. Klasse Trub, Schuljahr 2013/14

Projektwoche 2014 Unterschule Fankhaus

Tintenfisch, Egli, Saibling, Clownfisch, Aal, Forelle, Äsche, Feuerfisch, Anemonenfisch, Zwergbuntbarsch, Hecht, Schlammspringer, Stör, Wels, Regenbogenfisch, Gabelbart, Messerfisch, Hering, Lachs, Bachneunauge, Barbe, ...